Natur

Tierische Begegnungen – Stadtvögel

Tierische Begegnungen in der Stadt? Gibt’s schon, aber viel zu wenige. Vögel hingegen umgeben uns immer, wir müssen nur rauf schauen.

Eigentlich gibt es in Wien bzw. in der Stadt voll viele Tiere: Reh, Dachs, Fuchs, Hamster,… Die Website der Wiener Wildnis etwa zeigt eine erstaunliche Vielfalt an Fauna in Wien.

Aber mir selber laufen nicht so richtig viele Tierchen über den Weg. Leider!
Ab und zu begegne ich unserem Igel-Freund, der in der Nähe wohnt, aber das wars dann eigentlich auch.

Ich bin wohl einfach nicht ruhig in der Natur unterwegs: Ich bin eher ungeduldig und setze mich viel zu selten an ein entlegeneres Platzerl und warte was mir begegnet. Der kleine, übermütige Hund ist zudem wohl auch keine vertrauensbildende Maßnahme für Wildtiere. Und mittlerweile mit Baby wird das ruhige Ausharren in der Natur wohl auch nicht einfacher.

Jaja, Ausreden über Ausreden.. Das „sitzplatzen“ am Sitzplatz könnte ich auch wieder mal ausbauen.

Glücklicherweise bin ich mittlerweile drauf gekommen wie auch ich ganz easy mitten in Wien Wildtiere entdecken, beobachten und mich an ihnen erfreuen kann!

Wieder einmal hat der Kurs bei Nawisho den Anstoß gebracht. Ein Modul hat sich mit dem Thema Vögel beschäftigt.
Damals hab ich mich überhaupt nicht über diese Einheit gefreut, weil „Vögel. Geh bitte. Voll uninteressant“. Aber es war ein Glücksfall, da ich die Vogis jetzt doch total spannend finde. (Man muss mich halt doch immer zu meinem Glück zwingen.)

DENN: Seither achte ich nur ein bisschen auf Vögel & sehe sie tatsächlich überall! In der Früh höre ich sie zwitschern, bei nahezu jedem Blick aus dem Fenster ist irgendwo ein Vogerl zu sehen und beim Spazieren gehen piept es immer um uns herum. 

Tierische Begegnungen – Vögel

Überall sind also die Vögel. Und die unterschiedlichsten Arten davon.

Kein anderes Tier hab ich (insbesondere in der Stadt) je in dieser Fülle und Artenvielfalt gesehen. Naturverbindung auch mitten in Wien leicht gemacht.

Meine lieben Vogel-Nachbarn

Allein in unserer Nachbarschaft – also direkt vor dem Fenster oder innerhalb unseres Hunde-Spaziergangs-Radius gibt es so viele verschiedene Arten.

Das ist für mich so toll, weil ich eben nicht irgendwo speziell hingehen und mich „auf die Lauer legen“ muss, sondern die Vögel immer präsent sind.

Irgendwann hab ich mir überlegt welche Vogelarten ich eben beim Blick aus dem Fenster oder beim üblichen Spaziergang mit dem Hund schon gesehen – also registriert und erkannt – habe. Und ich bin tatsächlich auf eine beachtliche Menge gekommen: 19 verschiedene Arten. JUHU!

 

  1. Tauben. Sie sind in der Stadt doch irgendwie allgegenwärtig.
    Vor allem Stadttauben. Aber auch Türkentauben und Ringeltauben fühlen sich bei uns wohl. 
  2. Krähen. Va Nebelkrähen – werden wohl auch schon den meisten Leuten aufgefallen sein. Aber auch Saatkrähen begegnen mir immer wieder. (Bei anderen Arten bin ich eher unsicher..)
  3. Spatzen (Sperlinge). Spätestens beim Einkehren im Gastgarten hüpfen die kleinen Spatzen im Sommer auf der Suche nach einem Leckerbissen ständig umher. Bei uns in der Nähe wohnen sie in einer riesigen Hecke – dort piepts immer, das ist gigantisch.
  4. Amseln. Diese schwarzen bzw. braunen „Gartenbewohner“ hüpfen und schimpfen ja oft in ganz vielen Vorgärten herum. 
  5. Kohlmeisen. Diese kleinen Dinger mit dunklem Kopferl kennen vlt. auch noch recht viele Menschen.
  6. Dohlen. War ich aufgeregt als ich die gesehen bzw. erkannt habe. Am ersten Blick war ich sehr verwundert über die komisch aussehenden Krähen, bis ich überrissen habe, dass es Dohlen sind, die da gegenüber meines Fensters hocken. 
  7. Habicht. Jaaaa! Einmal im Innenhof sitzt plötzlich ein Habicht. Ich hab mein Glück gar nicht fassen können!
  8. Hausrotschwanz. Oder wie meine Oma immer gesagt hat Rotschwanzerl.
  9. Stieglitz. Eine meiner ersten Sichtungen nach dem Vogel Modul bei Nawisho.
  10. Elster. Sie sehe ich lustigerweise ständig beim Einkaufen gehen. Als wollte sie mir – diebisch wie sie angeblich ist – meine schillernden Einkäufe stehlen.
  11. Grünfink. Bei dem kleinen Freund bin ich mir etwas unsicher, aber irgendwie auch nicht, da meinen Vogelbüchern nach alles gepasst hat. Ich weiß auch nicht so recht warum ich bei der Bestimmung so unsicher bin..
  12. Specht. Buntspechte wohnen bei uns in der Nähe. Ihr Lieblings-Aussichtspunkt ist – ganz unnatürlich – der Telefonmasten gegenüber meines Fensters. Echte Stadtspechte, die sich perfekt beobachten lassen. Aber auch Grünspechte, begegnen uns beim Spazierengehen regelmäßig.
  13. Schwalben oder Mauersegler? Hm? Bei der Recherche zu diesem Beitrag bin ich drauf gekommen, dass ich gar nicht weiß wer da eigentlich immer bei uns herumfliegt. Irgendwie war es für mich klar, dass der lange Schwanz eine Schwalbe ist und jetzt komme ich drauf, dass es sich dabei auch um einen Mauersegler handeln könnte. Meine Oma hat früher immer von Mauerseglern gesprochen, vlt sind es also diese?! Hm, na dann heißt es jetzt wohl geduldig sein und warten – nächstes Jahr werde ich meine Chance zum genauen Beobachten und Hinhören nützen. 
  14. Eichelhäher. Diese unverkennbaren Laute, die der Gute von sich gibt, lassen mich beim Spazieren immer wieder ganz aufgeregt den Kopf in die Höhe reissen. 
  15. Graureiher. Bei einer unserer Spazierrunde kommen wir bei einem Gewässer vorbei und dort wohnt tatsächlich ein Graureiher. Immer wieder können wir ihn beobachten wie er über uns hinwegfliegt oder stoisch am Ufer sitzt.
  16. Blaumeise. Das ist eines der Vogerl, das ich eher selten sehe. Aber ab und zu hab ich Glück.
  17. Kleiber. Dieser freche kleine Piepmatz, der einfach mal am Baum bergab läuft, fühlt sich in unserem Spazier-Areal pudelwohl und präsentiert uns seine kecke Lauftechnik immer wieder. 
  18. Möwen. Jaja, in Donau-Nähe fliegen sie herum. Als mir das erste Mal richtig bewusst wurde, dass es bei uns Möwen gibt war ich ganz erstaunt – „bei uns gibt’s ja kein Meer“ waren meine Gedanken. Tja, aber die Möwen gibt’s trotzdem und das eigentlich reichlich. Bei der Möwen-Art muss ich aber passen. Meine Internetrecherche hat ergeben es könnte sich um Lachmöwen handeln. Hm, vlt. sollte ich mal mit Buch bewaffnet schauen gehen?!
  19. Falken – wohl ein Turmfalke. Also den Falken habe ich jetzt 2 oder 3 Mal gesehen, aber immer nur kurz im Flug. Ich würde stark tippen es war ein Turmfalke, aber da alles recht schnell ging und ich nicht so versiert bin könnte ich die genaue Bestimmung nicht beschwören.

 

So, das wars mal. Aber 19 verschiedene Vogelarten nur vor meinem Fenster und im üblichen Spazier-Radius ist doch eine beachtliche Anzahl, oder?

Also ich bin begeistert, wie viele unterschiedliche Vogelarten es bei mir gibt. Und ich bin sicher es sind mehr und die anderen sind mir einfach noch nicht aufgefallen. 

Bei dieser Vielzahl an Arten hab ich auch einfach total schnell total viel dazulernen können und so ist mir die Lust auch nicht gleich vergangen.

Am Anfang kannte ich nahezu keine Vögel, mittlerweile sind so viele dazugekommen, die ich erkenne. Und das ganz ohne Anstrengung – einfach nur mit ab und zu aus dem Fenster oder gen Himmel schauen. Ich liebe es wenn’s einfach geht!

 

 

Und um meinem Glück ein wenig auf die Sprünge zu helfen und die Vogerl im Winter etwas zu unterstützen habe ich dieses Jahr auch wieder Vogelfutter-Bockerl gebastelt und vors Fenster gehängt.

Und tatsächlich bekomme ich mittlerweile täglich Besuch von Kohlmeisen, die einen Happen essen und sich dabei total gut beobachten lassen (:

 

 

Und welche Vogelarten gibt’s bei dir zu Hause so?

In diesem Sinne: Fröhliches Vogelschauen!

 

 

1. Tauben.
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/voegel-bestimmen/13777.html

 

2. Krähen. Links: Nebelkrähe, Rechts: Saatkrähe.
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel/voegel-bestimmen/13137.html

 

3. Haussperling oder Spatz. Links: Männchen, Rechts: Weibchen.
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/vogelportraets/03655.html

 

4. Amsel. Links: Männchen, Rechts: Weibchen.
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/vogelportraets/03627.html

 

5. Kohlmeise. Foto 1 & 2 von NABU, Foto 3 eigenes Bild.
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel/vogelportraets/13047.html, eigenes Bild

 

6. Dohle.
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel/voegel-bestimmen/13137.html

 

7. Habicht. Links: Männchen und Weibchen, Rechts: Habicht in meinem Hinterhof.
Quelle: Links: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/vogel-des-jahres/habicht/17200.html , Rechts: eigenes Foto

 

8. Hausrotschwanz. Links: Männchen, Rechts: Weibchen.
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel/vogelportraets/13041.html

 

9. Stieglitz. 
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/vogel-des-jahres/stieglitz/19519.html

 

10. Elster.
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel/voegel-bestimmen/13137.html

 

11. Grünfink. 
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel/vogelportraets/13032.html

 

12. Specht. Links: Buntspecht, Rechts: Grünspecht.
Quelle: NABU – Buntspecht: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel/voegel-bestimmen/13142.html, Grünspecht: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/vogel-des-jahres/2014-gruenspecht/16253.html

 

13. Schwalbe oder Mauersegler?. Links: Schwalben, Rechts: Mauersegler.
Quelle: NABU – Schwalben: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/schwalbenfreundliches-haus/25067.html, Mauersegler: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/vogelportraets/03696.html 

 

14. Eichelhäher.
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel/voegel-bestimmen/13137.html

 

15. Graureiher.
Quelle: NABU – https://nrw.nabu.de/natur-und-landschaft/landnutzung/jagd/jagdbare-arten/wasservoegel/06747.html

 

16. Blaumeise.
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/voegel-bestimmen/13775.html

 

17. Kleiber.
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/vogelportraets/03695.html

 

18. Möwen (Lachmöwe). Foto 1 & 2 von NABU, Foto 3 & 4 von Tiergarten.blog, Beitrag „Möwen in Wien“.
Quelle: NABU – https://nrw.nabu.de/natur-und-landschaft/landnutzung/jagd/jagdbare-arten/wasservoegel/04834.html, Tiergarten.blog – https://tiergarten.blog/2018/11/29/moewen-in-wien/

 

19. Falke (Turmfalke).
Quelle: NABU – https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/vogel-des-jahres/2007-turmfalke/wissen.html

 

 

Disclaimer: Ich bin kein Tierfotograf und hab weder das richtige Equipment noch die Geduld. Daher habe ich keine Fotos von all den hübschen Vogis, die in meiner Nachbarschaft zu sehen sind. Weil Bilder aber hübsch anzusehen sind habe ich welche aus dem Internet „gemobbst“. Die Quelle ist jeweils unter dem Bild angegeben.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply