Werkeln/DIY

DIY Entspannungsbalsam – Mandarine/Zitrone

DIY Entspannungsbalsam

Ich in meinem momentanen DIY-Rausch habe mir gedacht zu Weihnachten gibt’s auch DIY Weihnachtsgeschenke. Als kleine Aufmerksamkeit möchte ich dieses Jahr also einen selbstgemachten Entspannungsbalsam mit ätherischen Ölen von der roten Mandarine und der Zitrone verschenken.

Die Idee

Jeder ist mal gestresst und was könnte angenehmer sein als den Stress mit einem angenehmen Duft zu vertreiben? Als mir das Rezept für den Balsam in die Hände gefallen ist, musste ich es unbedingt gleich für Weihnachten ausprobieren.

Die Idee und die Anleitung habe ich auf dem Blog „Jules Moody“ gefunden, einen Blog „für mehr Natürlichkeit im Leben“. In das Rezept habe ich mich sofort verliebt, weil es für mich als Anfängerin recht einfach geklungen hat, Mandarinen auch total gut in die Weihnachtszeit passen & ich auf Jules Seite auch noch Hilfe bekommen habe, was hygienisches Arbeiten bei der Herstellung von selbstgemachter Kosmetik angeht.

Der Entspannungsbalsam

Das Rezept ist sehr simpel: Es besteht aus Kokosöl, Bienenwachs und zweierlei ätherischen Ölen, nämlich rote Mandarine und Zitrone.

Abgefüllt habe ich den Balsam in kleine 53ml Mini-Gläschen.

Hygiene bei der Herstellung von Kosmetik

Als Neuling in der Welt der DIY-Kosmetik, war ich sehr froh auf Jules Blog auch gleich detaillierte Anweisungen in Sachen Hygiene gefunden zu haben. An diese habe ich mich auch penibel gehalten:

Arbeitsplatz säubern & desinfizieren, Hände waschen & desinfizieren, Gläser für 15 Minuten bei 130°C ins Backrohr, Deckel abkochen, alle irgendwie verwendeten Utensilien mit Alkohol desinfizieren, möglichst nichts angreifen und Gläschen sofort gut verschließen.

Einen genauen Beitrag dazu könnt ihr auf dem Blog Jules Moody lesen: Hier der Link. 😉

Die Zutaten

Die genauen Zusammenstellung findet ihr ja in Jules Beitrag.

Das Kokosöl bekommt man ja problemlos in jedem Supermarkt. Bei den restlichen Zutaten musste ich ein wenig googeln. Ich habe schließlich alles – also Wachs und ätherische Öle – bei feeling bestellt, da dieser Shop alle benötigten Zutaten führt. (Alternativ hat Sonnentor etwa auch beide ätherischen Öle.) Ich bin mit meiner Entscheidung bei feeling zu bestellen aber echt zufrieden: Die Zahlung war super easy und die Lieferung ist total schnell bei mir angekommen (am dritten Werktag).

Die Herstellung

Die Herstellung funktioniert des entspannenden Entspannungsbalsams auch ganz einfach: Alles einschmelzen & vermixen. Die genauen Anweisungen gibt’s wieder hier.

Man sieht: Eigentlich super easy. (Außer man ist wie ich so bodschat und verschüttet die Hälfte beim Wegstellen -.-)

Die Verwendung

Wenn ihr gestresst oder angespannt seid oder wenn euch einfach danach ist ^^

Mein Fazit

Ich bin echt zufrieden mit dem Ergebnis.

Der Entspannungsbalsam riecht echt angenehm. Sogar für mich, die keine Gerüche will. Das Tolle ist nämlich, dass es nur ein dezenter, unaufdringlicher Duft ist, der nicht 3 Stunden in der Nase hängt. Und Mandarine passt auch super zur Jahreszeit. (Und im Sommer konzentrieren wir uns auf Kokos und Zitrone und dann passt der Duft wieder zur Jahreszeit. :D)

Außerdem ist der Balsam gut aufzutragen und zu verteilen, ohne dass ihr danach eine Stunde fettige Hände habt. Also es zieht gut ein.

Genau. Somit frohes Weihnachtsgeschenke-Basteln (oder kaufen ^^).

Was sagt ihr? Könnt ihr euch vorstellen das auch mal auszuprobieren?

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply